Abonnieren

Für unseren Kunden REMMERT war die Blechexpo ein voller Erfolg. Auf der international zweitgrößten Fachmesse für Blechbearbeitung überzeugte unser langjähriger Kunde die Besucher mit seinen Automationslösungen für Blech- und Langgutlager. Mit dabei: unser Berater Jan Leins, der seit September die Fachpressearbeit von REMMERT betreut. In der PR ist der persönliche Kontakt zu Journalisten Gold wert. Als neuer Ansprechpartner nutzte Jan Leins die Gelegenheit, Kontakte zu den angereisten Medienvertretern zu knüpfen und die Themen unseres Kunden weiter voran zu bringen. Neben fundierten Analysen des Status quo stand dabei besonders die medienspezifische Themenplanung im Mittelpunkt. Denn unser Kunde richtet sich aktuell neu aus. Es ist daher entscheidend den Prozess frühzeitig zu begleiten. In den Gesprächen konnte unser Berater bereits abstecken, welche Inhalte wann für welches Medium relevant werden. Damit ist klar: Der Grundstein für eine weiterhin effiziente Zusammenarbeit ist gelegt.IMG_1434 IMG_1441

EWM-Stand auf der Schweissen und Schneiden

In dieser Woche habe ich meine Premiere auf der Schweissen & Schneiden gefeiert. Hier treffen sich die Experten und  Top-Entscheider der Füge-, Trenn- und Beschichtungsbranche – und das nur alle vier Jahre. Dementsprechend hoch ist auch der Kampf um die Aufmerksamkeit der wichtigsten Fachjournalisten: Um die Neuheiten unseres Kunden EWM auf die Agenda der A-Medien zu setzen, haben wir ein Pressefrühstück auf der Messe organisiert.

Mehr als 20 deutsche und internationale Fachjournalisten sind unserer Einladung gefolgt und  auf dem EWM-Stand in den Messetag gestartet – ein voller Erfolg. Nach einer kurzen Stärkung präsentierten die Experten von EWM unter dem Motto „Enter Welding 4.0“ ihre neuesten Hightech-Produkte rund um das Lichtbogen-Schweißen.

Neben den neuesten Trends im Bereich Schweißen gab’s auf der Messe übrigens noch einige weitere Highlights zu sehen. Dazu gehörte unter anderem auch diese Ausstelung mit sehenswerten Kunstwerken…Die Messe in Düsseldorf läuft noch bis Freitag. Nach meiner Premiere auf der Schweissen & Schneiden kann ich bestätigen: Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle!

 

Auto auf der Schweissen & Schneiden

 

 

Katze auf der Schweissen & Schneiden

 

 

Was zwei Buchstaben ausmachen

IMG_2681Es sind nur zwei Buchstaben, doch die machen einen großen Unterschied. Seit fast drei Monaten hat sich meine Berufsbezeichnung um ein P und ein R erweitert. Nicht mehr Redakteurin, sondern PR-Redakteurin steht auf meiner Visitenkarte. Und was soll ich sagen: Ich habe diesen Schritt bisher nicht bereut. Ganz im Gegenteil: Ich fühle mich bei additiv pr endlich beruflich angekommen. Jaja, ich sehe sie pikiert die Nase rümpfen, die ehemaligen Kollegen der Tageszeitung. „Als Journalist auf die dunkle Seite wechseln, wie kann man nur?!“ Ob „man“ kann, weiß ich nicht, dass ich das kann, weiß ich dagegen genau. Und das nicht nur, weil die dunkle Seite Kekse hat – sogar einen ganzen Schrank davon. Die Arbeit macht Spaß und fordert mich heraus. Es ist spannend, über Industrie 4.0 zu schreiben, Techniktrends unter die Lupe zu nehmen und zu lernen, wie ein Lagerverwaltungssystem funktioniert. PR bedeutet eben nicht nur, „ein bisschen Werbung“ zu machen. Auch hier ist ein sauberes und fundiertes Handwerk gefragt. Dazu zählen eine gründliche Recherche und ein auf den Punkt formulierter Text. Ungewohnt sind allenfalls die aufwändigen Abstimmungsprozesse sowohl intern als auch mit den Kunden. Aber nur so entsteht nun mal ein fachlich einwandfreier Beitrag. Und dieses Ziel haben Redakteure und PR-Redakteure gleichermaßen.

Ältere Artikel »