Abonnieren

Wie lernt man am besten neue Leute in einer Großstadt kennen? Das Running Dinner rudirockt macht es vor.

Freitag 18.00 Uhr: noch schnell die letzten Zutaten für das Zitronenhuhn verarbeitet, dann heißt es auch schon ab aufs Fahrrad. Die Vorspeise wartet schon. Man könnte Freitag Abend natürlich auch beim Italiener um die Ecke verbringen, aber einmal quer durch die Stadt bei netten Gastgebern essen, trinken und klönen wie man hier in Köln sagt, macht mindestens genauso viel Spaß. Weiterlesen »

Quelle: WDR / Markus Tedeskino

Quelle: WDR / Markus Tedeskino

Celebrity Spotting in Köln-Mülheim? Klar doch!

Köln-Mülheim ist nicht gerade für seine Berühmtheiten bekannt. Die Kölner A-Prominenz wohnt ja eher im feinen Hahnwald oder Marienburg. Aber letztens, da bekam auch Mülheim ein bisschen vom Glanz und Glamour der Domstadt ab. „Da ist Freddy Schenk“, rief meine Kollegin lauthals, macht das Fenster auf und schaute dann noch schnell um die Ecke. Viel zu sehen war dann zwar nicht mehr vom berühmten Kölner Tatort-Komissar alias dem Schauspieler Dietmar Bär. Wir aber rätselten was er hier wohl machte? Wohnt er hier? Oder ißt er Würstchen am legendären Bratwurststand? Und wo war überhaupt war sein Kollege Ballauf?

Überhaupt Mülheim: nach einem guten halben Jahr kennen wir unsere Nachbarschaft ganz gut und haben schon die ein oder andere nette Bekanntschaft gemacht. Und wer weiß wer uns als nächstes über den Weg läuft. Vielleicht ist es ja der Kollege Ballauf.

Zum ersten Meeting mit unserem neuen Kunden Sterac sind war ganz mondän mit dem Flugzeug angereist. Denn der Logistikdienstleister sitzt 500 Kilometer von Montabaur entfernt in HamFoto Steracburg. Nach einem sehr frühen Start am Flughafen Köln/Bonn empfingen uns in der Hansestadt 36 Grad und strahlender Sonnenschein. Zum Glück hatte unser Mietwagen eine funktionierende Klimaanlage, sodass wir frisch bei Sterac ankamen. Schließlich hatten wir bei unserem Kick-off-Meeting so einiges vor: Zuerst ging’s auf einen Rundgang durch das Unternehmen. Dabei gab es die volle Ladung Information: Welche Ansprechpartner sind für welche Märkte zuständig? Welche Kunden lagern ihre Produkte im Logistikzentrum von Sterac? Und welche Zertifizierungen braucht man eigentlich, um Lebensmittel(-zusatzstoffe) lagern zu dürfen? Anschließend standen die strategische Planung der Pressearbeit und die Themendefinition auf der Agenda. Nach einem erfolgreichen Tag stiegen wir um 17:30 Uhr wieder in den Flieger nach Köln – diesmal mit einer großen Ladung Projekte im Gepäck. Was die PR für Sterac angeht können wir nun sagen: Wir sind ready for take off!

Ältere Artikel »